Philipp Vorndran (Flossbach von Storch AG)

Thema: Notenbanken, der Schlüssel für die Geldanlage in der Nullzins-Welt

Philipp Vorndran


Nicht Donald Trump, auch nicht der Brexit – die großen Notenbanken sind langfristig der wichtigste Einflussfaktor an den Kapitalmärkten. Sie werden das Zinsniveau noch lange künstlich drücken. Eine Zinswende, die den Namen verdient, wird es unseres Erachtens nicht geben. Für die Anlagestrategie hat das Folgen.

Philipp Vorndran, Kapitalmarktstratege

Philipp Vorndran ist seit 2009 der Kapitalmarktstratege bei Flossbach von Storch, wo er als Aufsichtsrat bereits von 2005 bis 2009 tätig war.

Philipp Vorndran hat von 1997 bis 2008 bei der Credit Suisse Gruppe gearbeitet. Unter anderem war er globaler Chefstratege im Asset Management sowie von 2004 bis 2006 Chief Executive Officer (CEO) der Credit Suisse Asset Management GmbH in Deutschland.

Seinen beruflichen Werdegang startete Herr Vorndran bei der Bank Julius Bär in Frankfurt und Zürich. Dort leitete er von 1992 bis 1996 unter anderem den Bereich Derivative von Julius Bär Asset Management.

Herr Vorndran absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Würzburg und war dort mehrere Jahre lang wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Ekkehard Wenger.